Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Aktion Warmes Essen

Seit mehr als 20 Jahren Hilfe für Bedürftige
Evangelische Paulus-Kirchengemeinde Zehlendorf

Was ist die „Aktion Warmes Essen", was ist das Besondere an diesem Projekt?
Die „Aktion Warmes Essen“ ist ein ökumenisches Projekt, initiiert von Ehrenamtlichen aus Steglitzer und Zehlendorfer Gemeinden. Es wird von der Paulus-Gemeinde Zehlendorf, dem Diakonischen Werk Steglitz und Teltow-Zehlendorf e.V. und dem Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf gemeinsam koordiniert. Das Angebot richtet sich an wohnungslose Menschen oder Menschen mit geringem Einkommen.

Jedes Jahr – in der Zeit von Oktober bis März – werden montags, mittwochs und freitags von 12:00 Uhr bis 13:30 Uhr warme Mahlzeiten ausgegeben. Die Essensausgabe findet in einem Nebenraum der Pauluskirche gegenüber dem Rathaus Zehlendorf statt. Es stehen 40 bis 45 Sitzplätze zur Verfügung.

Vor Ort können seelsorgerische Gespräche mit der Gemeindepfarrerin oder einer Sozialarbeiterin in Anspruch genommen werden.

Das Beratungsangebot umfasst:

  • Sicherstellung der Mindestversorgung, Vermittlung von Schlafplätzen im Rahmen der Kältehilfe
  • Unterstützung bei der Beantragung von Sozialleistungen
  • Vermittlung an weiterführende Hilfen der Wohnungslosenhilfe, Suchtkrankenhilfe, Schuldnerberatung
  • Beratung bei persönlichen und familiären Problemen

Wie viele Ehrenamtliche arbeiten an dem Projekt mit?
Aktuell arbeiten 21 Ehrenamtliche mit.

Wie finanziert sich das Projekt?
Das Projekt „Aktion Warmes Essen“ wird ausschließlich durch Spenden finanziert.

Spendenkonto:
Kirchenkreisverband Berlin Süd-West
Evangelische Bank eG
IBAN: DE59 5206 0410 3403 9663 99
Verwendungszweck: Warmes Essen, Paulus-Gemeinde Zehlendorf
Auf  Wunsch wird eine Spendenbescheinigung ausgestellt.

Kaffee- und Kuchenspenden sind immer willkommen und können an den Öffnungstagen in der Kirche abgegeben werden.

Seit wann besteht das Projekt?
Seit Winter 2013/14 besteht die „Aktion Warmes Essen“ seit 20 Jahren!

Wie würden Sie das Preisgeld verwenden?
Das Preisgeld würden wir natürlich zum Kauf von warmem Essen verwenden. Das warme Essen kaufen wir beim Krankenhaus Waldfriede, da wir in der Kirche nicht selbst kochen können. Möglich wäre auch, dass wir von dem Geld warme Socken und Handschuhe kaufen, da diese selten gespendet werden.

Was wünschen Sie sich?
Dass möglichst viele Menschen weiterhin Geld und Bekleidung spenden.

Kontakt:

Pfarrerin Dr. Donata Dörfel
Tel: 0 30 - 84 78 88 84
doerfel@paulusgemeinde-zehlendorf.de

Rosmarie Mette (Koordination )
Sozialarbeiterin beim Diakonischen Werk Steglitz und Teltow-Zehlendorf e. V.
Tel: 0 30 - 7 71 09 72
mette@dwstz.de

 

 

Letzte Änderung am: 01.10.2015